Vålådalsrennet und Tåssåsen Criterium

Am vergangenen Wochenende fanden mit dem Vålådalsrennet und dem Tåssåsen Criterium gleich zwei Wettkämpfe im schwedischen Vålådalen statt.

Am Samstag starteten mit Carine, Kat, Lauro und Nico 4 Athleten des Teams beim über 54 Kilometer führenden Vålådalsrennet.

Das ohnehin schon äusserst anspruchsvolle Streckenprofil wurde durch den Regen in der Nacht und die warmen Temperaturen noch strenger. Das gesamte Team hatte mit den harten Bedingungen am Ende der Saison und nach dem Vasalauf zu kämpfen. Carine zeigte einen guten Wettkampf und konnte auf dem 19. Rang ins Ziel laufen. Katerina musste den Wettkampf leider aufgeben. Nico kämpfte sich mit Magenproblemen bis ins Ziel. Er zeigte eine starke Willensleistung und rangierte sich auf dem 95. Rang. Dieses Resultat entsprach sicherlich nicht unseren Erwartungen, ist jedoch durch die Magenprobleme erklärbar.

Lauro hatte leider starke Rückenschmerzen und konnte den Wettkampf nicht beenden.

Bereits einen Tag später stand mit dem Tåssåsen Criterium ein weiterer harter Wettkampf auf dem Programm. Ursprünglich war ein Wettkampf über 64 Kilometer vorgesehen. Das Wetter spielte leider nicht mit und der Wettkampf musste wegen starkem Wind und Schneesturm zeitlich um einige Stunden verschoben werden und die Strecke wurde angepasst und auf ebenfalls 54 Kilometer verkürzt.

Lauro und Nico entschieden sich, wegen den Problemen am Vortag nicht mehr zu starten. Von unserem Team waren somit nur noch Carine und Kat am Start.

Durch den starken Wind wurde der Wettkampf äusserst anspruchsvoll. Carine und Kat konnten gemeinsam gegen den Wind ankämpfen und liefen auf den Rängen 23 (Carine) und 24 (Kat) ins Ziel. Wie anspruchsvoll dieses Wochenende war, zeigt auch, dass am Sonntag auch einige Spitzenläuferinnen den Wettkampf aufgeben mussten.

Sicherlich sind wir mit den Resultaten von diesem Wochenende nicht zufrieden. Wir konnten jedoch alle weitere wertvolle Erfahrungen sammeln und bekamen gnadenlos aufgezeigt, dass wir noch härter arbeiten und trainieren müssen.

Am nächsten Wochenende wird die Visma-Saison mit einem 100 Kilometer Wettkampf abgeschlossen. Wir entschieden uns jedoch, diesen Wettkampf mit unserem jungen Team nicht mehr zu laufen. 100 Kilometer wären für unsere jungen Athleten noch zu viel, speziell nach dieser verkürzten Saison mit einem Wettkampf nach dem anderen.

Einige Athleten werden jedoch am kommenden Wochenende noch bei der CH-Meisterschaft in Sedrun am Start stehen.

© 2019 by Markus Walser. Proudly created with Wix.com