144984324_3939856276054258_2939785017103

Marcialonga

Diesen Sonntag fand mit der Marcialonga im Val di Fiemme der dritte Wettkampf der Saison statt. Obwohl Ilya leider kurzfristig nicht starten konnte, war unser Team mit insgesamt 7 Athleten/Innen am Start.

Alle ausser Toni standen zum ersten Mal bei der Marcialonga am Start und einmal mehr ging es für unser junges Team vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln.

Toni konnte lange mit der ersten Gruppe mitlaufen. Erst auf den letzten Kilometern fehlte im die Kraft um ganz vorne ins Ziel zu laufen. Mit seinem 43. Rang erkämpfte er wertvolle Punkte für unser Team. Andri Schlittler als 73. und Nico Walther als 80. verpassten leider die Punkte klar.

Auch unsere drei Damen waren das erste Mal bei der Marcialonga am Start. Alle drei entschieden sich, die 70 Kilometer nur in der Doppelstocktechnik zu absolvieren. Carine lief auf Rang 32 ins Ziel, Kat knapp dahinter auf dem 33. Rang und Selina erkämpfte sich den 35. Rang. Auch unsere Damen hätte ich gerne einige Plätze weiter vorne gesehen. Trotzdem bin ich stolz auf sie, da sie den Mut hatten, den ganzen Wettkampf durch zu stossen. Diese Erfahrungen werden uns alle weiterbringen und wir haben gesehen, dass wir als junges Team weiter hart und geduldig arbeiten müssen.

Nun haben wir ein Wochenende Pause bevor es dann Mitte Februar in Tschechien weitergeht.

Alle haben diese Pause verdient und müssen ihre Batterien nach drei harten und langen Wettkämpfen wieder aufladen.

25016686-02EA-4D62-A422-AC42CAA27C92_edi