La Diagonela

Am vergangenen Samstag stand mit der La Diagonela unser Heimwettkampf auf dem Programm. Die Vorfreude war bei allen Athletinnen und Athleten gross.

Obwohl das Streckenprofil relativ flach aussieht, konnten wir bereits im vergangenen Jahr erfahren, dass die La Diagonela ein sehr harter Wettkampf ist. Insbesondere die letzten 10 Kilometer mit den Colanhöhen und dem Aufstieg ins Dorfzentrum von Zuoz haben es in sich.

In der Nacht von Freitag auf Samstag viel seit langem wieder etwas Schnee. Dies führte zu einem etwas langsameren und noch härteren Wettkampf obwohl die Veranstalter eine perfekt präparierte Loipe zauberten.

Andri zeigte einen sehr starken Start und konnte bis nach Rennhälfte in einer Gruppe um Rang 35 bis 40 mitlaufen. Er konnte das hohe Tempo nicht ganz bis zum Schluss durchziehen, rangierte sich jedoch als 57. noch in den Punkten. Nico, Lauro und Severin liefen lange zusammen. Nico hatte am Schluss noch am meisten Kräfte und lief einen sehr guten 49. Rang heraus. Knapp dahinter liefen Lauro als 51. und Severin als 52. ins Ziel.

Selina entschied sich die La Diagonela wie alle Jungs auf Skatingskis durchzustossen. Sie lief den gesamten Wettkampf mehr oder weniger zusammen mit Carine, welche mit gewachsten Klassisch-Skis lief. Carine war immer etwas stärker in den Aufstiegen, Selina konnte dann in den flachen Partien jeweils wieder Zeit auf Carine gutmachen. Ganz am Ende hatte dann Selina noch etwas mehr Kraftreserven und klassierte sich auf dem guten 22. Rang. Carine lief als 25. ins Ziel.

Somit konnten bei unserem Heimwettkampf alle des Teams in die Punkte laufen. Der Heimauftritt ist somit gelungen und wir sind mit den Resultaten sehr zufrieden.

Wir möchten es nicht unterlassen, uns beim gesamten OK und allen Helfern der La Diagonela ganz herzlich zu bedanken. Wir dürfen uns glücklich schätzen einen so tollen Heimwettkampf zu bestreiten.

Am nächsten Wochenende werden wir beim Marcialonga nicht am Start sein. Das junge Team muss sich nun nach zwei harten Wettkämpfen erholen, bevor wir dann wieder mit Toblach-Cortina und dem Jizerska an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden am Start sein werden.

© 2019 by Markus Walser. Proudly created with Wix.com