birken_edited.jpg

Birkebeineren 2022

Nach den Absagen in den vergangenen zwei Jahren durften wir dieses Jahr zum ersten Mal beim Birkebeineren starten. Wegen Verletzungen und Krankheiten waren von unserem Team leider nur Kat, Seraina und Andri am Start. Lauro unterstützte uns nach seiner Verletzung beim Vasa als Betreuer.

Kat und Seraina liefen den Wettkampf in der klassischen Technik. Die Verhältnisse waren nicht ganz einfach um guten Kick zu bekommen und gleichzeitig nicht langsame Skis zu haben, da die Temperaturen gerade so um den Gefrierpunkt lagen. Wir fanden jedoch einen guten Kompromiss, bei dem beide vor allem im Anstieg am Start genügen Kick hatten, und trotzdem nicht langsame Skis hatten zum Ende des Wettkampfes.

Kat konnte wie bereits beim Vasalauf einen guten Wettkampf zeigen. Mit ihrem 48. Rang konnte sie wichtige Punkte sammeln. Wir sind auch mit dem Resultat von Seraina zufrieden. Sie lief auf dem 55. Rang ins Ziel in Lillehammer. In ihrer ersten Saison mit vielen harten Wettkämpfen macht sich bei ihr die Müdigkeit nun etwas bemerkbar.

Andri war sicherlich nach seiner Krankheit beim Vasalauf noch nicht wirklich in Form und es zeigte sich, dass ihm vor allem noch die Energie fehlte. Er zeigte einen guten Start und war bei der ersten Verpflegung im Bereich der Punkte der besten 80 Läufer. Durch die fehlende Energie fiel er jedoch bis zum Ziel auf den 152. Rang zurück.

Da wir zum ersten Mal beim Birken am Start standen, sind die Erfahrungen, welche wir machen konnten umso wichtiger. Wir kennen nun die Strecke und das ganze "Drumherum" für die nächsten Jahre.

Den Arefjellsloppet vom kommenden Wochenende werden wir nicht bestreiten. Wir werden allerdings Ende März nochmals nach Skandinavien reisen für die letzten beiden Wettkämpfe in Bardufoss und Levi. Wir hoffen, dass für diese letzten Wettkämpfe alle im Team wieder gesund und verletzungsfrei sind und wir nochmals unser Bestes geben können.